Praxismanagement
09.12.2018

      Home
      Aktuelle Artikel
      Archiv
      Wir helfen Ihnen!
      Forum
      Seminare
      Literatur
      Links
      Unternehmensprofil
      Crash-Vorsorge


         Username:
        
         Passwort:
        
        

        

Archiv




Gewerbliche Tätigkeit – das erfolgreiche Gesundheitszentrum

Das Wort „Gesundheitszentrum“ ist ähnlich wie „Vernetzung“ in aller Munde und ist in Form der „Medizinischen Versorgungszentren“ (MVZ) auch in die Gesetzgebung eingeflossen. Zwei Gruppen von Kommentaren stehen sich gegenüber:
· Die Fans der MVZ finden sich unter regierungsnahen Standes- und Kassenvertretern oder kommerziellen Beratern, typischerweise Nicht-Ärzten. Meist sind es Schönredner einer erwünschten Zukunft, die eben noch überhaupt nicht begonnen hat.
· Dagegen stehen Kritiker aus den Reihen der ärztlichen Fundis, die warnend an die Polikliniken der DDR erinnern und gegen eine (weitere) Sozialisierung unseres ehemals freien Berufes wettern.


Liegt die Wahrheit in der Mitte? Gibt es eine weiterführende Integrationsmöglichkeit?? Wer a priori davon ausgeht, Netze oder „Zentren“ seien gut, verfolgt damit wohl ein politisches Interesse. Dieses liegt klar auf der Hand: Zentralisierung führt immer dazu, daß von der Zentrale aus Macht ausgeübt werden kann – Dezentralisierung bewirkt das Gegenteil. Insofern sind einige regierungsnahe Gruppen im Grundsatz als Gegner unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung anzusehen! Die Verwandtschaft zum Gedankengut des SED-Regimes überrascht kaum. Für die Freiheit der Berufsausübung wäre also primär erforderlich, daß MVZ´s und Zentren aller Art es schaffen, sich diesen geplanten Kontrollmechanismen zu entziehen. Wie das gelingen kann, besprechen wir lieber persönlich - im anderen Fall kann diese Art der Berufsausübung keinem Arzt empfohlen werden.
Derzeit kennzeichnend für das Bundesgesundheitsministerium ist neben dem skizzierten Kontrollbedürfnis die Vorstellung, die Arzthonorare sollten minimiert werden. Die Tatsache, daß derzeit kaum solche Zentren existieren, bedeutet wohl, daß kaum ein Arzt sich davon wirtschaftliche Vorteile verspricht - ganz zu schweigen von Vorteilen für den Patienten. Und aus der Regierungsreklame für Zentren und Vernetzung folgere ich, daß es sich dabei um Methoden handeln muß, das ärztliche Einkommen zu senken.

Jetzt kostenlos registrieren und weiterlesen!

Zurück zur Übersicht
Ihre E-Mail Adresse* :
Persönlicher Kurztext :
Empfänger E-Mail* :
*Pflichtfelder

"Nutzen Sie dieses Fachwissen von Fachleuten und Kollegen. Denken Sie auch mal an sich und Ihren Erfolg."
Dr. Roman Machens

Kostenloser Newsletter
Jeden Monat aktuelle und nützliche Informationen für Ihre Praxis. Nur für Ärzte.



Impressum | AGB´s & Nutzungsbedingungen | Kontakt
Dr. Roman Machens, Alikonerstr. 2, 5644 Auw (AG)

Praxismanagement , Ärzte , Praxisärzte , Klinikärzte , Kliniken , Praxismanager , Klinikmanager , Medizinjournalisten , Unternehmensberater , Risikokapital , venture capital , Klinikmanagement,Ärzteberatung , Klinikberatung , Praxisberatung , ganzheitlich , Holistisches Management , Selbstzahlermedizin , IGEL-Leistungen , IGEL-Medizin , Praxisorganisation , Risikokapital , Unternehmensberatung , Medizintechnik , Naturheilverfahren , Ganzheitsmedizin , Medizinmarketing , Gesundheitspolitik , Arzteinkommen , Abrechnungsberatung